Zweijährige Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in (Altenpflege)

Für alle Interessenten mit Migrationshintergrund an einer Ausbildung zum Pflegefachhelfer (Altenpflege) mit zuerkanntem Mittelschulabschluss, haben wir im Folgenden alle wichtigen Informationen rund um den Ausbildungsablauf, Zugangsvoraussetzungen, Kosten und Abschluss zusammengestellt.

Zeiten

Die Ausbildung dauert zwei Jahre in Teilzeit, Schulbeginn ist der 1. Schultag nach den bayrischen Sommerferien.  

Zugang

An der zweijährigen Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer*in (Altenpflege) können Personen mit

Migrationshintergrund teilnehmen, die

  • älter sind als 25 Jahre,
  • mindestens 5 Jahre in Deutschland leben und eine unbegrenzte Aufenthaltsberechtigung/-erlaubnis haben,
  • mindestens 3 Jahre Erfahrung in der Führung eines Familienhaushalts haben,
  • bereits Kinder und/oder Angehörige/Verwandte in Deutschland erzogen oder
  • gepflegt haben,
  • über hinreichende Deutschkenntnisse verfügen,
  • gesundheitlich geeignet sind (Nachweis durch ein ärztliches Zeugnis, das nicht
  • älter als 3 Monate sein darf),
  • und ein amtliches Führungszeugnis (das nicht älter als 3 Monate sein darf) vorweisen können.

Ausbildungsinhalte

Sie lernen in der Schule die theoretischen Grundlagen, die Sie dann praktisch umsetzen und vertiefen, sodass Sie einen optimalen Lernerfolg erreichen können. In den Praxisphasen werden Sie von unseren Lehrkräften nach Bedarf individuell unterstützt. Die Ausbildung umfasst insgesamt 1890 Stunden. Während der Ausbildung erwerben Sie zudem den zuerkannten Mittelschulabschluss (gebunden an die Ausbildung).

Verteilung der Theorie- und Praxisstunden über 2 Jahre

Theorie: Gesamt: 1240 Std.

  • Berufskunde, Rechtskunde, Sozialkunde (120 Std.)
  • Deutsch und Kommunikation (80 Std.)
  • Grundlagen der Pflege (200 Std.)
  • Pflege und Betreuung (100 Std.)
  • Spracherwerb Deutsch (240 Std.)
  • Bildungssystem und Berufswelt, Mathematik, ethisches Handeln und Kommunikation (200 Std.)

Praxis: Gesamt 650 Std.

  • Pflegerische Praxis (650 Std.)

Ausführliche Informationen zu den Inhalten finden Sie in unserer Broschüre zum Download.

Kosten

Sie erhalten in der Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in (Altenpflege) keine Ausbildungsvergütung, bezahlen aber auch kein Schulgeld. Die Finanzierung erfolgt über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter München. Welche Finanzierung für Sie oder Ihre Einrichtung in Frage kommt, erläutern wir Ihnen gerne.

 

Abschluss

Das Bestehen der Abschlussprüfung führt zum Erwerb der Berufsbezeichnung PFLEGEFACHHELFER/-IN (ALTENPFLEGE).

Sie absolvieren eine praktische Prüfung in einer Einrichtung der Altenpflege und eine schriftliche Prüfung in den Fächern Pflege und Betreuung. Gleichzeitig erwerben Sie den zuerkannten Mittelschulabschluss, der Ihnen den Zugang zu dieser Ausbildung ermöglicht.

 

Kontakt

Derzeit bieten wir die Ausbildung als Modellversuch an unseren Berufsfachschulen für Altenpflegehilfe in München an.

Unsere Projektleitung Hannah Leßner berät Sie gerne unter Tel. Tel.: +49 89 2441589-10 oder E-Mail: h.lessner@hwa-online.de 

Perspektiven

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur/zum Pflegefachhelfer/-in erfüllen Sie die Zugangsvoraussetzungen für die dreijährige Ausbildung zum/zur Altenpfleger/-in

Bildungswege in der

Pflege

HIER KLICKEN

Bildungswege in der

Erziehung

HIER KLICKEN

Bildungswege in der

Physiotherapie

HIER KLICKEN

Weiterbildung!

Alle Angebote der HWA

HIER KLICKEN
Jetzt als Azubi zur Altenpflegekraft bewerben!