Ein- bzw. zweijährige Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in (Altenpflege)

Für alle Interessenten einer Ausbildung zum Pflegefachhelfer, haben wir im Folgenden alle wichtigen Informationen rund um den Ausbildungsablauf , Zugangsvoraussetzungen, Kosten und Abschluss zusammengestellt.

Zeiten

Die Ausbildung dauert ein Jahr in Vollzeit und zwei Jahre in Teilzeit, Schulbeginn ist der 1. Schultag nach den bayrischen Sommerferien. Bitte fragen Sie an dem Standort Ihrer Wahl nach, ob die Teilzeitausbildung Ihres Wunschjahres angeboten wird.

Zugang

Sie benötigen die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes, den Mittelschulabschluss (ehemals Hauptschulabschluss) bzw. einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss. Für die Vollzeitausbildung müssen Sie das 17. Lebensjahr vollendet haben (bei persönlicher Eignung auch mit Vollendung des 16. Lebensjahrs möglich!). Ein Orientierungspraktikum in der Altenpflege wird empfohlen.

Ablauf

Die ein- bzw. zweijährige Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in (Altenpflege) umfasst sowohl theoretische als auch praktische Anteile. Sie lernen in der Schule die theoretischen Grundlagen, die Sie dann praktisch umsetzen und vertiefen, sodass Sie einen optimalen Lernerfolg erreichen können. In den Praxisphasen werden Sie von unseren Lehrkräften nach Bedarf individuell unterstützt. Die Ausbildung umfasst insgesamt 1500 Stunden. Ausführliche Informationen zu den Inhalten finden Sie in unserer Broschüre zum Download.

Kosten

Das Schulgeld wird nach derzeitiger Regelung vom bayerischen Staat bezuschusst. 
Sie erhalten jedoch in der Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/-in (Altenpflege) keine Ausbildungsvergütung, in bestimmten Situationen besteht aber die Möglichkeit, Unterstützung zum Lebensunterhalt zu bekommen. Fragen Sie beim Amt für Ausbildungsförderung (Schüler BAföG) oder bei der Agentur für Arbeit nach. 
Wenn Sie die Voraussetzungen für eine zweijährige Teilzeitausbildung erfüllen, besteht jedoch die Möglichkeit, während der Ausbildung zur/zum Pflegefachhelfer/-in bereits stundenweise als Pflegehilfskraft zu arbeiten. 
Für Berufsumsteiger/innen (Umschüler/-innen) besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit einer Förderung nach dem Sozialgesetzbuch III. Darüber berät Sie Ihre Arbeitsagentur vor Ort.

Abschluss

Das Bestehen der Abschlussprüfung führt zum Erwerb der Berufsbezeichnung PFLEGEFACHHELFER/-IN (ALTENPFLEGE).
Sie absolvieren eine praktische Prüfung in einer Einrichtung der Altenpflege und eine schriftliche Prüfung in den Fächern Pflege und Betreuung.

Kontakt

Wir bieten die Ausbildung an unseren Berufsfachschulen für Altenpflegehilfe in AschaffenburgEichstättFürthMarktl und München an.

Perspektiven

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur/zum Pflegefachhelfer/-in erfüllen Sie die Zugangsvoraussetzungen für die dreijährige Ausbildung zum/zur Altenpfleger/-in.

Download Broschüre

Bildungswege in der

Pflege

HIER KLICKEN

Bildungswege in der

Erziehung

HIER KLICKEN

Bildungswege in der

Physiotherapie

HIER KLICKEN

Weiterbildung!

Alle Angebote der HWA

HIER KLICKEN
Jetzt als Azubi zur Altenpflegekraft bewerben!