Deutschlands beste Pflegeschülerin kommt aus der HWA

    Der Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ 2017, initiiert vom Deutschen Verein zur Förderung pflegerischer Qualität e.V., wird seit 2011 ausgetragen. Im dritten Jahr in Folge hat sich eine Bayerin, genauer eine Oberbayerin, an die Spitze gesetzt. Stefanie Obermayer, 34jährige Altenpflegeschülerin aus Kastl im Landkreis Altötting, konnte sich beim Endausscheid in Berlin gegen 22 weitere Teilnehmer aus ganz Deutschland behaupten. Bei dem unabhängigen Wettbewerb treten Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflegeschüler in schriftlichen und praktischen Prüfungen gegeneinander an. Bereits im Landesvorentscheid vertrat Obermayer als eine von nur drei Repräsentanten den Freistaat. Die studierte Realschullehrerin startete nach vielen Jahren Schuldienst noch einmal durch. „Mit dem Wechsel in die Altenpflege bin ich einem inneren Impuls gefolgt“, so Obermayer. Ihr Herz habe immer schon für die Arbeit mit alten Menschen geschlagen und sie habe den Neustart bis heute nicht bereut. Nach einem kurzen Praktikum in einer Altenpflegeeinrichtung war sie sich sicher und meldete sich an der Altenpflegeschule der Hans-Weinberger-Akademie in Marktl an. „Stefanie Obermayer ist schon eine Ausnahmeschülerin“, berichtet Schulleiter Werner Karl. „Dass sie nun den Sieg nach Marktl geholt hat, macht uns natürlich mächtig stolz“.
    Die Schule, die als Ausbildungsstätte im Zuge der Preisverleihung mit dem „Liliane-Juchli-Preis“ für ihr Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet wurde, legt höchsten Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den Einrichtungen. Nur wenn Berufsfachschule und Pflegeeinrichtung eng zusammenarbeiten, sei eine hervorragende Ausbildung machbar, weiß der erfahrene Lehrer für Pflegeberufe und Schulleiter. Dass die angehende Pflegefachkraft noch viel vorhat, versteht sich von selbst. Derzeit plant sie ein aufbauendes Pflegestudium, der Arbeitsplatz ist bereits sicher. „Wenn ich so eine Spitzenkraft nicht übernehmen würde, wäre mir nicht zu helfen“, schmunzelt Volker Schneider, Einrichtungsleiter des AWO Seniorenzentrums Georg Schenk Haus in Burghausen und Arbeitgeber von Obermayer. „Dass sich die Altenpflege auf Augenhöhe mit der Krankenpflege befindet, hat der Sieg von Stefanie Obermayer bewiesen und freut mich ganz besonders“, berichtet Schneider.
    Erst geht es für die frisch gebackene Preisträgerin  aber nach New York. Die Reise für 2 Personen im Wert von 2000 Euro konnte sie neben Pokal und Medaille als Siegesprämie mit nach Hause nehmen. „Ich kann es immer noch nicht ganz glauben, dass ich diesen für die Pflege wichtigen Wettbewerb gewonnen habe“, sagt Obermayer. Es seien soviel tolle und engagierte Kollegen beim Wettbewerb dabei gewesen, sie hätte jedem den Sieg gegönnt.

    Bildunterschrift: Ein stolzer Schulleiter Werner Karl mit der "Besten Pflegeschülerin Deutschlands" Stefanie Obermayer

    Wir freuen uns mit Ihnen und gratulieren an dieser Stelle nochmals ganz herzlich. Viel Spaß in New York

    Bildungswege in der

    Pflege

    HIER KLICKEN

    Bildungswege in der

    Erziehung

    HIER KLICKEN

    Bildungswege in der

    Physiotherapie

    HIER KLICKEN

    Weiterbildung!

    Alle Angebote der HWA

    HIER KLICKEN
    Jetzt als Azubi zur Altenpflegekraft bewerben!