So sehen Alltagshelden aus – Frischgebackene Altenpfleger feiern erfolgreichen Abschluss

    Die Zeit der Tränen und schlaflosen Nächte sind vorbei. Knapp 30 neue Fachkräfte stehen nun den Einrichtungen der stationären und ambulanten Altenpflege im Kreis Eichstätt zur Verfügung, um ihre wichtige Arbeit für die und an der Gesellschaft zu verrichten, wie auch die stellvertretende Landrätin Rita Böhm betonte: „Wir brauchen Sie dringend und ich hoffe, dass Sie die Wertschätzung für Ihren gesellschaftlichen Beitrag erhalten, die Sie verdient haben.“  Alle 10 Pflegefachhelfer und 18 Altenpfleger haben ihre Prüfung bestanden und starten nun als examinierte Fachkräfte ins Arbeitsleben.


    Der Weg zum erfolgreichen Abschluss war für die Schüler und die Lehrerschaft oftmals ein steiniger. „Die letzten Monate waren für uns alle nicht immer einfach“, wusste Dietmar Lorenz, stellvertretender Schulleiter, zu berichten. Das Team und die Klassen hatten mit hohen Krankenständen, einem Schulleiterwechsel und der Integration neuer Kollegen zu kämpfen. Dank des außerordentlichen Engagements des Lehrkörpers, dem Verständnis der Schüler und der Erfahrung der Schuleiter konnten alle Schüler erfolgreich auf die Prüfung vorbereitet werden.  „Ich habe den Eindruck gewonnen, dass Sie erkannt haben, dass Ihre Ausbildung an der Hans-Weinberger-Akademie Sie auch persönlich bereichert hat und wachsen ließ“, resümierte Schulleitung Heike Guba in ihrer Rede. Ein besonderer Zauber liege in der Luft, den sich die Absolventen in Erinnerung behalten sollen. Guba betonte neben der Bedeutung der Profession auch deren hervorragende Berufs- und Aufstiegschancen. Herauszuheben sei auch die jahrelange und gute Zusammenarbeit mit den Altenpflegeinrichtungen in der praktischen Ausbildung. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis hätten die angehenden Fachkräfte nun das Rüstzeug in der Hand, um als wertvolle und gut ausgebildete Mitarbeiter die Teams zu verstärken.  Auch in diesem Jahr durfte sich wieder eine Absolventin über den Bayerischer Staatspreis für Ausbildung in der Altenpflege für herausragende Leistung freuen. Frau Gabriele Bauernfeind schaffte eine Gesamtabschlussnote von 1,33 und wurde hierfür zur Recht ausgezeichnet. Insgesamt haben 20 Absolventen/-innen unserer Altenpflegschulen an unseren fünf Standorten in Bayern den Staatspreis erhalten. Interessenten können sich noch für das Schuljahr 2017 für die einjährige und dreijährige Ausbildung anmelden.

    Hier gibt´s zur Bildergalerie.

    Bildungswege in der

    Pflege

    HIER KLICKEN

    Bildungswege in der

    Erziehung

    HIER KLICKEN

    Bildungswege in der

    Physiotherapie

    HIER KLICKEN

    Weiterbildung!

    Alle Angebote der HWA

    HIER KLICKEN
    Jetzt als Azubi zur Altenpflegekraft bewerben!