Hans-Weinberger-Akadmie Facebookseite
Hans-Weinberger-Akadmie Instagramseite

    Kooperationen

    SOL Institut

    Unternehmen und Bildungseinrichtungen zu ihrer eigenen Selbstorganisation befähigen

    Das SOL-Institut von Dr. Cindy Herold und Dr. Martin Herold begleitet die HWA bei der Einführung des methodisch-didaktischen Konzepts des Selbstorganisierten Lernens. Die Methodik baut auf neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen auf. Unsere Organisation und unsere Lernenden profitieren dabei gleichermaßen vom individuellen und organisationalen Lernen. Das SOL-Innovationsmodell  basiert auf dem Systemischen Change Management und erhöht die kollektive Kreativität durch geregelte Selbstorganisation. Dabei ahmt das Modell die Selbstorganisation natürlicher lebender Systeme nach. Denn Lernen ist keine Reaktion auf Lehren. Während in der Vergangenheit sowie auch heute noch viel Wert auf Input gelegt wird, liegt heute der Fokus auf dem Output. Sprich, was soll der Lernende am Ende können. Unsere Lehrkräfte werden zu Bildungsbegleitern, unsere Schüler werden optimal auf die immer komplexer werdenden Herausforderungen im Berufsleben vorbereitet. Gerade sozialpflegerische Berufe verlangen ein hohes Maß an Kommunikation und Beziehungs- und Situationsgestaltung in der Zusammenarbeit mit Patient*innen und Bewohner*innen.

    Mehr Info zu SOL finden Sie hier.


    Konfliktkultur GmbH

    Die Konfliktkultur GmbH mit Sitz in Wien unterstützt Unternehmen, Einrichtungen und Privatpersonen mit der Förderung pro-aktiver Konfliktkultur gelingende Beziehungen zu gestalten. Der Ansatz der Mediativen Kompetenzen (MedCom®) •zielt durch die Fokussierung von Bedürfnissen auf die Gestaltung nachhaltiger Beziehungen im Führungs- und Beratungskontext, verbindet das emotionale Erfahrungsgedächtnis mit den Ressourcen rationalen Denkens (bes. für komplexe Entscheidungsprozesse zentral), nutzt interessensbasierte Kommunikation, ist ein ganzheitlicher Ansatz, der auf den jüngsten Erkenntnissen der Neurobiologie, den Therapiewissenschaften und auf den Ressourcen des Unbewussten aufbaut, spart Konfliktkosten durch präventiven Einsatz. Mediative Kompetenzen sind ein Bündel von Haltungen, Methoden und Theorien, die auf die nachhaltige Gestaltung von Beziehungen zielen.

    Die Hans Weinberger Akademie  fördert seit vielen Jahren durch die Anwendung von mediativen Kompetenzen einen holistischen Ansatz in Führung, Schulung wie Beratung und arbeite eng mit der Konfliktkultur GmbH zusammen. Mediative Kompetenzen bündeln eine Vielzahl von – teilweise aus anderen Kontexten bekannten – Elementen der Kommunikation und Interaktion. Ausgehend von Erkenntnissen aus der Neurobiologie ist die Grundlage dabei die Gestaltung von „gelingenden Beziehungen“.


    AGP Sozialforschung

    AGP Sozialforschung unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Klie mit Sitz in Freiburg ist Teil des Forschungsverbundes an der Evangelischen Hochschule Freiburg. AGP Sozialforschung ist eines der führenden deutschen Forschungsinstitute im Bereich der sozialen Gerontologie, Teilhabeforschung sowie dem Pflege- und Heimrecht.

    Die Hans-Weinberger-Akademie der AWO e.V. arbeitet seit vielen Jahren mit AGP in Forschungsprojekten zusammen. Gemeinsame Forschungsthemen betreffen die Implementationsforschung, Wirksamkeitsuntersuchungen sowie die wissenschaftliche Evaluation von Angeboten der Versorgung und Dienstleistung von und für ältere Menschen. Auftraggeber unserer gemeinsamen Projekte sind u.a. das Bundesministerium für Gesundheit und die Pflege- und Krankenkassen. Als HWA bringen wir in diese Projekte, neben unserer eigenen langjährigen Forschungserfahrung in der empirischen Sozialforschung, unsere besondere Expertise zum Theorie-Praxis-Transfer und zur Bewältigung der damit verbundenen Herausforderungen in Bezug auf Professionalisierung und Qualifizierung ein. Gegenwärtig arbeiten wir zusammen mit dem AGP Institut und der Hochschule München am Projekt Gesundheitsförderung und Gewaltprävention in der stationären Pflege. Mehr dazu erfahren Sie hier.


    Wilhelm Löhe Hochschule

    Die Wilhelm Löhe Hochschule (WLH) ist eine staatlich anerkannte private Hochschule für angewandte Wissenschaften und liegt im schönen Fürther Südstadtpark. Ein moderner Campus und fachübergreifend ausgerichtete Studiengänge bilden den Nährboden für eine erfolgreiche Karriere in der Wachstumsbranche Gesundheits- und Sozialwirtschaft. Um allen Studierenden optimale Voraussetzungen zu bieten, setzen sie auf kleine Lerngruppen und intensive Betreuung.

    Bildungswege in der

    Pflege

    HIER KLICKEN

    Bildungswege in der

    Erziehung

    HIER KLICKEN

    Bildungswege in der

    Physiotherapie

    HIER KLICKEN

    Weiterbildung!

    Alle Angebote der HWA

    HIER KLICKEN